Tests in der virtuellen Praxis – der Projektverbund CoSMed

Wie Medizinische Fachangestellte ihre Kompetenzen testen können

Medizinische Fachangestellte (MFA) zählen zu den wichtigsten Berufen im Gesundheits- und Pflegebereich. Neben fachbezogenem Wissen bedarf es auch kaufmännisch-administrativer und sozialer Kompetenzen, um die Anforderungen des Berufes zu erfüllen. Aufbauend auf einer Vorstudie entwickelt der Projektverbund CoSMed Testinstrumente, die die Fähigkeiten angehender MFA computergestützt erfassen. Eine große Herausforderung besteht darin, auch sozial-kommunikative Aspekte im Umgang mit Vorgesetzten sowie mit Patientinnen und Patienten einzubeziehen. Das Projekt betrachtet typische Abläufe und Handlungsanforderungen des Berufes und bildet diese in Form einer Simulation ab. Dazu dient ein „virtuelles Unternehmen“, in dem Arbeitsund Handlungsabläufe medial unterstützt modelliert werden. Die Auszubildenden werden entsprechend ihrer Kompetenzniveaus durch die situationsorientierten und authentischen Testszenarien geleitet. Am Ende sollen ein umfassendes Bild der erworbenen Kompetenzen sowie Erkenntnisse über die individuellen und institutionellen Merkmale, die die Kompetenzausprägung beeinflussen, stehen. Die Ergebnisse sollen wichtige Impulse für die Qualitätsdiskussion über die berufliche Ausbildung im medizinisch-pflegerischen Bereich geben.

Projektbeteiligte:
• Universität Göttingen, Prof. Dr. Susan Seeber (Verbundkoordination)
• Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Dr. Agnes Dietzen
• Technische Universität Darmstadt, Prof. Dr. Birgit Ziegler
• Universität Jena, Prof. Dr. Andreas Frey 

Aktuelles

Desgin Element